Zurück

Thermografie-Drohne

Bei unserem Spaziergang werden Thermografien erstellt
Solche Aufnahmen lassen sich mit einem Thermografie-Gerät oder einer Drohne erstellen

Eine Thermografie-Drohne wird am Donnerstag bei unserem Spaziergang durch die Sennestadt vorgestellt. Mit dieser Flugtechnik können Wärmebildaufnahmen auf großer Höhe gemacht werden. Bei dem Spaziergang werden die Teilnehmer mit Thermografie-Geräten ausgestattet.

Thermografie-Spaziergang mit Thermografiegeräten und Drohne in der Sennestadt, 27. November, 19:00 Uhr, Treffen am Sennestadt-Pavillon

Mit dem bloßen Auge lässt sich die Energieeffizienz der Sennestädter Gebäude nicht feststellen, wohl aber mit einer Wärmebildkamera. Daher bieten wir im November in der Sennestadt einen Thermografie-Spaziergang an.

Bei ungenügender Hausdämmung geht wertvolle Heizwärme und Energie durch sogenannte „Fluchtbrücken“ über Fenster, Türen, Anbauten, oder das Dach verloren. Mit der speziellen Kamera kann man sichtbar machen, wo diese Energie das Haus verlässt. Das ist spannend und informativ zugleich: „Ein bisschen, wie Detektiv-Spielen“ sagt Sanierungsmanager Thorsten Försterling „Es geht im Grundsatz darum, auf das Gebäude und den Sanierungsbedarf aufmerksam zu machen. Bei dem Spaziergang dürfen die Teilnehmer selbst durch die Kameras schauen und Sennestädter Gebäude betrachten.

„Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen und aufzeigen, was man am Haus machen kann und was sinnvoll ist“, so Försterling. Grundsätzlich gilt: Je älter ein Gebäude, desto mehr Wärmebrücken machen sich bemerkbar. In der Sennestadt sind viele Gebäude aus der Gründungszeit, gerade Einfamilienhäuser hätten oft Nachholbedarf in Sachen Energie-Einsparung.

Thermografiespaziergang kann aus technischen Gründen nur bei Temperaturen unterhalb von 5*C stattfinden!

 

Auch im Winter 2014/2015 „Qualitätssicherung durch Thermografie”: Thermografie Aktionen der Stadt Bielefeld

"Wie in jedem Jahr startet die Stadt Bielefeld auch in diesem Winter eine Thermografieaktion. In den vergangenen Jahren haben sich durchschnittlich 150 Gebäudebesitzerinnen und –besitzer bei der Aktion beteiligt. Neben den Wärmebildaufnahmen des Gebäudes werden zusätzlich auch individuelle Beratungen mit Bielefelder Energieberaterinnen und -beratern aus der Expertenliste der deutschen Energieagentur (dena) am Haus angeboten, die die Stadt Bielefeld ausdrücklich empfiehlt, um optimale Ergebnisse beim Energie- und Kostensparen zu erreichen."

Zurück