Bestand

Aktuelles

Für mehr Bauen im Bestand

Moderne Architektur und das Ewig-Überdauernde, beides übt Faszination aus. So ist es kein Wunder, dass bekannte Bauwerke, solche die sich auf Postkartenmotiven finden, entweder Postmoderne Eyecatcher oder identität-stiftende Bauwerke der Antike sind. Otto-Normal-Architektur ist wenig publikumswirksam. Warum eigentlich? Ich bin nicht dafür, dass wir nun jedes Reihenhaus auf eine Postkarte drucken. Alleine wegen der nachhaltig. Aber: Was spricht gegen das, was bereits vorhanden ist? Verdient es keine Würdigung? Karton-graue Energie – sie wurde bereits aufgewendet. Häuser stehen, manche barrierevoll, ziemlich sanierungsbedürftig, etwas abgewohnt und langweilig

Hier in der Sennestadt haben wir mit den Farben der Sennestadt dem Bauen im Bestand einen neuen Anstrich gegeben, die Häuser passen nun wieder farblich in die sandige Senne-Landschaft, schimmern rot, grün und erdig-blau. Die Wertsteigerung und die Beachtung zogen Investitionen in den Innenraum nach, das lokale Kolorit fügte Gebäude zu Ensembles zusammen. Denn: Gebäude, die in einem Ensemble stehen, haben einen höheren Wert. Ich bin dafür, mehr im Bestand zu bauen. Das Mittelmäßige verdient Beachtung und das ist hier in der Sennestadt definitiv das Reihenhaus.

FARBGESTALTUNG ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT: https://www.sennestadt-farben.de/farben-der-sennestadt.html