Kommunikation und Beteiligung

Aktuelles

Der Mensch braucht Menschen, das digitale Format kann den direkten Austausch ergänzen, die Möglichkeiten erweitern. Aber nicht ersetzen! Mit welcher Erleichterung trafen wir uns wieder bei Bürgerwerkstätten. Es hat sich verändert, es sind weniger Menschen gekommen, die Qualität war anders: zwischen Übervorsichtig und Resignation und der Haltung “jetzt erst recht” war alles mit dabei. Und, wenn es schlecht kommt, sprechen wir über “das Gleiche immer mit den Gleichen”. Das ist mir zu wenig. Zu wenig Demokratie, zu wenig Dialog.

Unangenehm, manchmal bedrohlich, ist es zu spüren wie unterschiedliche Lager die Gesellschaft spalten. Jeder steckt in seiner Blase.

Oft spüre ich Argwohn. Er entsteht rund um die Leugnung von Corona oder des Klimawandels. Die Situation hat Sprengkraft, im alltäglichen Miteinander schwingt es mit, in schon bei unterschiedlichen Beteiligungsformaten kommt es ans Tageslicht. Man wird es doch mal sagen dürfen!

Die nächste Corona-Verordnung zum 01.10.2022 wird es zeigen: die nächste Welle der Empörung kommt bestimmt!

Unser Angebot: Mit Ihnen planen wir Kommunikation und Beteiligungsprozesse, Partizipation ist mehr denn je gefordert. In diesem Sinne: “Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es.” (Erich Kästner)