“Pflanzt mehr Bäume!”

Aktuelles

Laut einer eben veröffentlichen BKK-Studie schlagen extreme Wetterverhältnisse auf Grund des Klimawandels immer mehr auf die Gesundheit der Stadtbewohner*innen, Erkrankungen wie Hitzekollaps, Hitzeerschöpfung oder Hitzschlag sind demnach um 50 Prozent gestiegen. Die Langzeitfolgen der Wohngesundheit im Stadtraum in Hinsicht auf den Klimawandel muss erforscht werden.

Als Architektin ist es mir wichtig, dass Menschen gut in allen Städten leben können, auch dies ist ein Aspekt der gleichwertigen Lebensverhältnisse in Stadt und Land! Also, wie kriegen wir Städte gesund und klimagerecht? Ganz klar: Es braucht mehr grün! Ich denke, dass ist ein Anpack. Ich freue mich, wenn wir uns dort sehen!
Unsere Welt kennt viele schöne Orte, gute Räume, Architekturen, Raumbeziehungen. Sennestadt ist so ein Ort, baumreich und luftig am Teutoburger Wald gelegen. Im Städtebau der Sennestadt, also gleich hier im Ort, ist gute Kühlung immer dann spürbar, wenn das Thermometer gegen 30 Grad klettert: Innerhalb der aufgelockerten Bebauung weht stets ein kühlendes Lüftchen. Alle Fußwege führen durch kleine Baumansammlungen direkt in den Teutoburger Wald, manche entlang des Bullerbachs, der an aus einer Quelle mitten im Stadtraum entspringt. Diese Grünräume tragen hier zur Stadtkühlung bei. Ein gutes Beispiel!